Zur Startseite springenZum Inhalt springenZum Fußbereich springen

Schatzsuche und Abschiedsfest der Krippenkinder

Auch in der Krippe (1 – 3 Jahre) der Krümelkiste wurde Abschied genommen. Nun ist es soweit und die 10 „großen“ Krippenkinder starten gemeinsam mit 18 weiteren Kindern der Gemeinde Egenhofen ab dem 01. September 2020 ihre Kindergartenlaufbahn.

Am 21.07.2020 fand zum Abschluss in der „Einsteinchengruppe“ eine Schatzsuche über Wald und Wiesen statt. Gegessen wurde an dem Tag im Freien und nicht wie üblich in den 4 Wänden der Krippenräumlichkeiten. Alle waren ganz aufgeregt!

 

Die Einsteinchen Schatzsuche

Nichts ahnend schlendern die Einsteinchen an einem schönen kleinen Strand entlang.
Doch was steigt denn da aus einem Schilf hervor? Seifenblasen?
Das kann doch fast nicht sein. Das sehen sie sich doch ein wenig genauer an.
Tatsächlich da ist etwas. Versteckt zwischen dem hohen Schilf blitzt eine alte Karte und ein paar Goldmünzen hervor. Was das wohl sein mag? Schnell aufgemacht!
Oh Schreck! Das ist eine Schatzkarte!!
Und ehe sich die Einsteinchen versehen, sind sie kleine Piraten mit Fernrohren, die auf der Suche nach dem großen Schatz sind. Wie spannend... Was Ihnen wohl auf der Suche alles widerfahren mag?

Zuerst zeigt die Karte an, dass sie über einen reißenden Fluss kommen müssen.
Das geht nur über die alte morsche Brücke (Baumstämme), die über die Strömung führt und den großen Felsbrocken (Holzreifen), die aus dem Wasser blitzen.

Auf der anderen Seite angekommen, entdecken die Einsteinchen ein verlassenes Schiff. Vielleicht kann man damit ja zum Schatz gelangen? Doch das Schiff hat bereits ein Leck und es ist voller Wasser gelaufen. Schnell reparieren und das Wasser ausschöpfen, dann kann es auch schon losgehen. (Wasser in einem „Schiff“ wird mithilfe von Behältern zu einer anderen Stelle geschüttet)
Geschafft! Sie sind an ein anderes Ufer mit dem geretteten Schiff gelangt. Doch während des Seegangs zogen schon dunkle Gewitterwolken auf. Schnell müssen sie sich in einen Unterschlupf retten, bevor es zu regnen anfängt. Dazu steigen sie auf Pferde auf, die am Ufer zu sehen waren. (Sackhüpfen mit Tüten)

Geschafft! Sie sind nun in einer kleinen Hütte in einem Dorf gelandet und können nun beruhigt abwarten, bis das Unwetter vorüber ist. Endlich hat es wieder das Regnen aufgehört, als alle aus der Hütte treten. Doch was liegt denn da? Lauter Eier? Wo gehören die denn hin? Da kreist auch schon der Inselpapagei am Himmel über ihren Köpfen und bittet um Hilfe beim Aufsammeln seiner verloren gegangenen Eier. (Eierlaufen)

Der Papagei ist unglaublich dankbar seine Eier wieder in seinem Nest vereint zu haben, als am Himmel plötzlich wieder Luftballons zu sehen sind. Doch Moment mal? Waren nicht Luftballons auf der Karte bei dem Schatz zu sehen? Schnell schauen die Einsteinchen in ihr Fernrohr und trauen ihren Augen nicht. Da blitzt und funkelt eine schwarze Kiste in der Ferne. Schnell hin! Tatsächlich da ist der Schatz!! (Hinaufklettern auf einen Jägerstand und Schatzkiste entdecken) 

Unsere zweite Krippengruppe „Naseweis“ machte sich zum Abschied einen besonders schönen Tag. Im festlich geschmückten Garten wurde gepicknickt. Es gab Topfschlagen, Malen mit Eisfarben und ein Schatz wurde auch in unserem Sand entdeckt!!

Es war ein wundervoller Tag für unsere Krippenkinder, der ihnen hoffentlich in Erinnerung bleiben wird!

Die Kindergartengruppen freuen sich schon sehr auf die Neuzugänge – egal ob aus der eigenen Krippe oder von zu Hause – und wünschen allen Kindergartenanfängern heute einen tollen Start.